Loading...

Kloster Hegne: Ort der Entschleunigung mit zukunftsgerichteter Kommunikationslösung

Lösungs-Anbieter: Alcatel-Lucent Enterprise

Kunde: Kloster Hegne

Auf den Punkt gebracht:

Die Klosteranlage in Hegne am Bodensee ist mehr als ein Domizil für Gäste, die eine ruhige Atmosphäre suchen. Wer die Lobby des Anwesens betritt, findet sich in einem ansprechenden, modernen Ambiente wieder. Umbaumaßnahmen im Provinzhaus und der Neubau des Verwaltungsgebäudes Haus Josef zogen jedoch auch Veränderungen der Telekommunikations-Systeme nach sich. Mehr Modernität wünschte man sich von Seiten der Klosterverwaltung. Die veraltete Telefonanlage sollte durch ein neues erweitertes Telefonsystem ausgetauscht werden, das Verwaltung und Gästen mehr Möglichkeiten und Komfort bietet.

Download der Case Study als PDF-DokumentLaden Sie sich hier kostenlos die Case Study herunter

Branche

Gesundheitswesen

Standorte

Deutschland

Anzahl der Mitarbeiter

keine Angabe

Herausforderungen

• Ersetzen der veralteten zentralen Telefonanlage bzw. Integrieren der 700 Bestands-Telefone
• Anforderungen von Verwaltung und Gästeservice in einer Lösung vereinen
• Vereinfachung der Gebührenabrechnung
• Gewährleisten von Komfort, Mobilität und Flexibilität im multimedialen Angebot

Lösung

• Installation eines Alcatel-Lucent Enterprise-Systems
• Flächendeckendes DECT-Funkzellennetz mit mobilen Alcatel-Lucent Enterprise-Endgeräten
• Gebührenauswertung je Nebenstelle
• Installation eines Administrations-PCs
• Anschluss eines Unified Communication-Servers an das bereits bestehende Microsoft-System des Hauses
• Aufbau eines komplett redundanten Systems

Nutzen

• Kostenfreundlichkeit durch Kombination bestehender analoger sowie digitaler Endgeräte mit modernsten IP-Telefonen
• Maximale Mobilität durch störungsfreies, unabhängiges Telefonieren auf dem ganzen Klostergelände
• Sicherheit und schnelle Reaktionsmöglichkeiten durch Alarmserver, Lichtruf und Brandschutzmeldesystem
• Einfache Bedienung durch die Anbindung an das gewohnte Microsoft-System
• Zuverlässigkeit durch Redundanz

Statements

„Mit der neuen Telefonanlage haben wir die Möglichkeit, die Gebührenauswertung je Nebenstelle direkt den verschiedenen Kostenstellen in der Klosterverwaltung zuzuordnen. Die Pflege und Änderungen können wir jetzt mit dem installierten Administrations-PC auch selbst vornehmen. Das spart uns viel Zeit und Aufwand.“

Regina Mayer, Mitarbeiterin in der Verwaltung, Kloster Hegne

 

Alcatel-Lucent Enterprise – Partner

provoicecom

Download der Case Study als PDF-DokumentLaden Sie sich hier kostenlos die Case Study herunter

Die Lösung im Detail:

Telefonieren und Verwaltung vielfältiger und komfortabler gestalten

Durch den Um- und Neubau innerhalb der Klosteranlage war schnell klar, dass die fast 700 überholten Telefone und die mittlerweile in die Jahre gekommene zentrale Telefonanlage durch ein leistungsfähigeres, zeitgemäßes Telekommunikationssystem ausgetauscht werden muss. Die Einrichtung benötigte ein neues Konzept, das sowohl die Verwaltung in ihrer Arbeit unterstützt als auch den Gästen einen zeitgemäßen Kommunikations-Service bietet. Vorrangiges Ziel sollte es deshalb sein, unter anderem die Gebührenabrechnung für den Hotelbetrieb zu vereinfachen und den Gästen alle Annehmlichkeiten einer modernen multimedialen Ausstattung zu bieten.

Modernes Kommunikationskonzept mit vielen Zusatzfunktionen

In enger Abstimmung mit dem Büro Kienle, Beratende Ingenieure GmbH in Ostrach, und der Klosterführung hat Alcatel-Lucent-Partner provoicecom aus Reutlingen ein Konzept erarbeitet, das auf der Installation eines Alcatel-Lucent Enterprise-Systems basiert. Analoge sowie auch digitale Endgeräte wurden bei dieser Lösung mit modernsten IP-Telefonen kombiniert. In der Anlage enthalten ist auch ein flächendeckendes DECT-Funkzellennetz mit mobilen Alcatel-Endgeräten. Die neue Telefonanlage gewährleistet eine Gebührenauswertung je Nebenstelle, die sich direkt den verschiedenen Kostenstellen in der Klosterverwaltung zuordnen lässt. Pflege und Änderung können mit dem installierten Administrations-PC vom Anwender selbst vorgenommen werden.

Veraltete Telefonanlage durch neues Telefonsystem ausgetauscht. Foto: Kloster Hegne
Veraltete Telefonanlage durch neues Telefonsystem ausgetauscht. Foto: Kloster Hegne

provoicecom hat an die interne Kommunikationsinfrastruktur einen Alarmserver inklusive IP-Kontaktaufschaltung angeschlossen. Ebenso stehen ein Lichtruf- und Brandschutzmeldesystem sowie eine Kontaktschaltung zur Heizungsanlage und Haustechnik zur Verfügung. Für eine einfache Bedienung hat der Alcatel-Lucent-Partner einen Unified Communication-Server an das bereits bestehende Microsoft-System des Hauses angebunden. So lassen sich beispielsweise Fax, Anrufbeantworter und Vermittlung per PC bedienen. Um maximale Zuverlässigkeit zu gewährleisten, hat provoicecom das System komplett redundant aufgebaut.


Sind diese aktuellen Lösungen auch für Ihr Unternehmen von Interesse?

 

Erfahren Sie mehr über Lösungen auf Smart-Place.net


Mehr Kommunikationsmöglichkeiten, weniger Kosten

Einer der besonders kostenfreundlichen Vorteile des neuen Kommunikations-Systems liegt darin, dass sowohl bestehende analoge sowie auch digitale Endgeräte mit modernsten IP-Telefonen kombiniert werden können. So kann das Kloster den Bestand an bisherigen Geräten nutzen und sukzessive auf neue Technologien umstellen. Das in der Anlage enthaltene flächendeckende DECT-Funkzellennetz mit mobilen Alcatel-Lucent Enterprise-Endgeräten erlaubt es jetzt, störungsfrei und unabhängig auf dem ganzen Klostergelände zu telefonieren. Freiheit, die sowohl Gäste als auch Bewohner der Anlage genießen.
Für Sicherheit im Kloster sorgt der installierte Alarmserver inklusive IP-Kontaktaufschaltung. So kann bei Störfällen sofort reagieren werden. Das gilt ebenso für das Lichtruf- und Brandschutzmeldesystem mit direkter Leitung zur örtlichen Notrufzentrale sowie die Kontaktschaltungen zur Heizungsanlage und Haustechnik.

Im Falle eines Falles werden auftretende Probleme sofort erkannt und zeitnah gelöst. Für eine einfache Bedienung des Systems sorgt die Anbindung an das Microsoft-System des Hauses. Fax, Anrufbeantworter und Vermittlung lassen sich wie gewohnt per PC bedienen. Ein Komfort, der die Arbeit für die zahlreichen Mitarbeiter in Verwaltung und Service sehr erleichtert. Die Zuverlässigkeit der neuen Lösung durch ein redundantes System und den guten Service schätzt insbesondere der Geschäftsführer des Klosters, Herr Scherrieb: „Seit provoicecom die Anlage von Alcatel-Lucent Enterprise installiert hat, läuft sie störungsfrei zu unser aller Zufriedenheit. Nach einer guten Schulung hatten wir nur noch ein paar Detailfragen, die durch einen Anruf bei der Hotline sofort kompetent und freundlich beantwortet wurden“.

Download der Case Study als PDF-DokumentLaden Sie sich hier kostenlos die Case Study herunter

(publiziert 2016)

Titelfoto / Modernes Kommunikationskonzet mit vielen Zusatzfunktionen. / Foto: Kloster Hegne

Teilen Sie diesen Beitrag
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Lösungen für Ihr Unternehmen