Einen kleinen Moment bitte ...

Enfore: Digitale Komplettlösung für kleine Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen


Gut 99 Prozent aller Unternehmen in Deutschland gehören laut Statistischem Bundesamt zu den sogenannten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Eine der aktuell größten Herausforderungen und zugleich Chancen für diese kleinen Unternehmen ist das Thema Digitalisierung. Dennoch sind über 80 Prozent der deutschen kleinen Unternehmen noch nicht digitalisiert und damit nicht wettbewerbsfähig.

Gründe hierfür sind in der Regel zu hohe Kosten, eine fehlende IT-Abteilung sowie fehlendes Know How. Das Berliner Unternehmen enfore hat sich zum Ziel gesetzt, alle kleinen Unternehmen die durch die fehlende Digitalisierung den Anschluss zu verlieren drohen, konkurrenzfähig zu machen.

Studien von TNS Infratest oder GFK Enigma würden belegen, dass kleine Unternehmen die digitale Lösungen nutzen, schneller wachsen als ihre Mitbewerber und neue Technologien einen positiven Beitrag zum Unternehmenswachstum leisten.

Nach acht Jahren intensiver Entwicklungsarbeit stellt enfore eine digitale Komplettlösung für kleine Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen vor, die die Digitalisierung dieser Unternehmen zu einem konkurrenzlos günstigen Preis ermöglicht. Für einmalig 998 Euro erhalten lokale Händler eine Kombination aus intuitiv bedienbarer Business Software, innovativer Hardware, ein Cloud basiertes Kundenkonto sowie attraktiven Business Payment Services. Vergleichbare, bereits im Markt befindliche Angebote kosten in der Regel das drei- bis fünffache und verlangen zusätzlich häufig eine monatliche Gebühr. Und das bei einem deutlich geringerem Leistungsumfang.

 

Enfore POS auf dem PC. Foto: Enfore

 

Bei enforeDasher handelt es sich um ein robustes, hochwertiges POS-Terminal mit elegantem Design – inklusive Kassensystem mit 14 Zoll Full HD Touchscreen, 5 Zoll Kunden Display, Hochgeschwindigkeitsdrucker, 3D-Barcode-Scanner, Ethernet, HDMI und 4 USB-Anschlüssen. Der Preis für enforeDasher liegt bei 799 Euro netto. Dies sei weit unter dem Niveau, das derzeit im Markt für deutlich weniger umfangreiche Lösungen verlangt wird.

Für enforePayPad, einem WiFi-fähigen Kartenbezahlterminal zahlen interessierte Kleinunternehmen einmalig 199 Euro. Die Transaktionsgebühren, also die Kosten die ein Unternehmer für die bargeldlose Zahlung per Kredit- oder EC-Karte an einen Payment-Service-Provider bezahlt, liegen bei enfore im Rahmen seiner Business Payment Services bei 0,79 Prozent für EC- und 1,19 Prozent für Kreditkartenzahlung.

 

Enfore Paypad Hardware. Foto: Enfore

 

enforeDasher und enforePayPad arbeiten mit enforePOS, einer Business App mit branchenspezifischen Software-Modulen, die lokale Geschäfte bei allen Arbeitsschritten von der Warenwirtschaft und der Lagerhaltung über die Abrechnung bis hin zur Kundenbindung digital unterstützt, zusammen. Darüber hinaus sind in enforePOS leistungsfähige Tools integriert, mit denen ein Unternehmen seine Kunden besser verstehen, binden und belohnen sowie über mehrere Vertriebs- und Servicekanäle mit ihnen in Verbindung treten kann.

Die umfangreiche Software sowie alle zukünftigen Updates sind bereits im Preis der Hardware enthalten. enforePOS läuft auf iOS, macOS, Windows10 und enfore Business Devices.

Abgerundet wird das enfore-Angebot durch eine Cloud basiertes Kundenkonto, über das der Unternehmer Zugang zu den umfangreichen enfore-Services erhält und über das er von jedem Endgerät und jedem Ort aus Zugriff auf seine Daten hat.

Das Cloud-basierte Kundenkonto sorgt dafür, dass alle Daten sicher gespeichert sind und zu jeder Zeit auf allen eingesetzten Geräten synchron zur Verfügung stehen. Ein weiterer Vorteil: Sollte je ein Gerät kaputt gehen, kann es im handumdrehen ersetzt werden. Auch das Hinzufügen weiterer Geräte wird dadurch zum Kinderspiel. Ein kleines Unternehmen kann ein neues oder weiteres Endgerät einfach einstöpseln und nach einer kurzen Registrierung kann es sofort loslegen.

Gleichzeitig zum Verkaufsstart der enfore-Produkte über die enfore-Webseite, stellt die Deutsche Telekom interessierten Geschäftskunden eine Komplettlösung „MagentaBusiness POS“ zur Verfügung. Sie besteht aus enforeDasher, enforePayPad und enforePOS und beinhaltet zusätzlich das Netz der Deutschen Telekom sowie den Service und Support durch POS-Spezialisten.

Interessierte Kunden können die Soft- und Hardware bis Ende des Jahres (31. Dezember 2017) zum Aktionspreis von einmalig 199,95 Euro erwerben. Zusätzlich fallen monatlich 79,90 Euro für Festnetz, Internetzugang sowie den Service und technischen Support durch speziell geschulte POS-Spezialisten der Telekom an. Telekom-Geschäftskunden, die bereits einen Internetzugang von der Telekom haben, zahlen 44,95 Euro monatlich.


ANZEIGE

Sind diese aktuellen Lösungen auch für Ihr Unternehmen von Interesse?

 

Erfahren Sie mehr über Lösungen auf Smart-Place.net


 

enfore Gründer und CEO Marco Börries. Foto: Enfore / Urban Zintel

 

enfore-Gründer und CEO, Marco Börries ist ein international mehrfach erfolgreicher Entrepreneur und Digital-Unternehmer, der bereits im Alter von 16 Jahren sein erstes Unternehmen gründete, welches später mit der Lösung StarOffice/OpenOffice bekannt und erfolgreich wurde.

Die 2009 von Marco Börries als NumberFour AG gegründete enfore AG hat in den letzten acht Jahren eine offene Geschäftsplattform aufgebaut, die kleinen Unternehmen weltweit dabei helfen soll, ihr Geschäft zu führen – und sie in ein vernetztes Geschäft zu verwandeln.

Mehr Informationen: www.enfore.com

Titelfoto / Enfore Dasher Hardware. / Foto: Enfore

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Lösungen für Ihr Unternehmen