Loading...

Digitalisiertes Handwerk: Software as a Service-Lösung will Handwerkern helfen

Das klassische Handwerk arbeitet zumeist noch immer mit Papier: Auftragsbücher, Terminkalendern, Papieraufmaßen etc. Aktuelle Befragungen würden zeigen, dass die Digitalisierung im Handwerk immer noch eine Herausforderung für jeden zweiten Betrieb darstellt. In vielen Betrieben scheint ein Mangel an Mitarbeitern mit ausreichender Digitalkompetenz vorzuliegen.

Da vor allem auch organisatorische Angelegenheiten viel Zeit in Anspruch nehmen, können digitale Lösungen hier Abhilfe schaffen. Besonders für kleine bis mittlere Handwerksbetriebe sind Büro-, Verwaltungs- und Planungsarbeiten echte Zeitdiebe. Software-Lösungen können die Organisation eines Betriebs enorm vereinfachen. Mehr als die Hälfte der Handwerksbetriebe hat daher zumindest in Teilen schon Büro- und Verwaltungsarbeiten digitalisiert und nutzt dafür spezielle Softwarelösungen.

Diese Softwarelösungen dienen jedoch oftmals lediglich zur Erstellung von Angeboten und Rechnungen, zum Überblick der Warenwirtschaft oder es handelt sich um klassische CRM-Lösungen, die lediglich im Bereich Vertrieb oder Service unterstützen mit Kundendaten.

 

Online-Lösung fürs Handwerk

Eine klassische All-in-one Softwarelösung, z.B. cloudbasiert von überall zugreifbar die operative Prozesse digitalisiert, optimiert und Abläufe im Handwerksbüro erleichtert, gibt es Stand heute nicht wirklich, so die Betreiber der Plattform openHandwerk.com. Es gebe bisher leidglich beauftrage Individuallösungen über IT-Häuser, die schnell im mittleren fünfstelligen Bereich liegen für die Programmierung und das Aufsetzen einer solchen Infrastruktur.

Hier wollen die Betrieber von www.openHandwerk.com, die apavista CAPITAL Ltd. in Larnarca, Zypern, ansetzen. Die cloudbasierte Softwarelösung ist dabei gewerkeübergreifend und kann einfach Ihren individuellen Arbeitsprozessen angepasst werden. Das Portal vereint dabei den Weg von der Auftragserfassung, -bestätigung, Terminierung der Mitarbeiter bis hin zur Dokumentation der ausgeführten Arbeiten über eine digitale Auftragsmappe. Der klassische Handwerksbetrieb wird durch openHandwerk papierlos und digital.

Schlagwörter wie digitale Auftragsmappe, Angebotsnachverfolgung, Performancemessung der Mitarbeiter sowie Zeiterfassung geben nur einen kleinen Überblick der Vorteile für den Nutzer der Softwarelösung. Arbeitsschritte werden durch automatisierte Fachunternehmererklärungen, automatisch versendete Mieteranschreiben, Erinnerungsemails oder automatisierte Bestätigungsemails an Auftraggeber digitalisiert und vereinfacht.

Büromitarbeiter nutzen openHandwerk als Frontend oder Kontrollcenter für Instandhaltungsaufträge und Mitarbeitertermine, und um die operativen Abläufe im Betrieb zu überblicken und auch später noch im Archiv nachzuvollziehen.


Sind diese aktuellen Lösungen auch für Ihr Unternehmen von Interesse?

 

Erfahren Sie mehr über Lösungen auf Smart-Place.net


Das „open“ im Plattformnamen könnte suggerieren, dass  die Lösung kostenlos ist – dem ist nicht so. Sie kann 14 Tage kostenfrei getestet werden. Danach kostet die Nutzung. Es beginnt bei einer Einrichtungspauschale von 150€ und monatlichen Gebühren von 79€.

Derzeit suchen die Betreiber Systemhäusern oder andere Partner für den Vertrieb.

www.openHandwerk.com

Titelfoto: pixabay.com / TiBine

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Lösungen für Ihr Unternehmen